Stille Post der Künste… wird zum letzten Mal gelüftet

Euer fotografisches Wissen war um ein neues in unserem „Stille Post“-Rätsel gefragt und auch diesmal war es nicht einfach! Wer brachte Ann Cottens lyrischen Texte wieder in die Welt der Bilder? Jonas Maron!

Jonas Maron arbeitet als freier Fotograf sowie als Dozent für Fotografie an der Ostkreuzschule in Berlin. In seinen vergangenen Veröffentlichungen („Was weiß die Katze vom Sonntag?“, zus. mit Monika Maron und Katja Lange-Müller (2002); „Chandlers Welt“ (2004; beide Nicolai’sche Verlagsbuchhandlung)) bewegte er sich mit seinen Bildern in der Literatur. Er versteht es, Texte in seinen Bildern zu visualisieren und genau das war auch seine Aufgabe in „Stille Post der Künste“.

Da nun die heiße Phase der Pressearbeit begonnen hat und die Namen mittlerweile durch die Presse kursieren (zumindest hoffen wir das!), wird es leider kein neues Rätsel geben. Aber zuletzt sei abschließend noch der sechste Künstler im Bunde erwähnt, der derzeit in den letzten Zügen seiner Erzählung sitzt: Kolja Mensing!

Kolja Mensing ist Kulturjournalist, Literaturkritiker, Schriftsteller und Filmemacher und widmet sich dem Thema Provinz („Wie komme ich hier raus?“, KiWi 2003) sowie anderen seltsamen Orten, etwa einer Hochhaussiedlung und einem Shoppingcenter („13ter Stock“, 2004; „13ter Shop“, 2007; beide Mairisch Verlag). Im Jahr 2007 erschienen außerdem sein Kurzgeschichtenband „Minibar“ (Verbrecher Verlag), in dem er Geschichten aus dem Alltag der Mittdreißiger erzählt und auf engstem Raum mit unterschiedlichsten Themen und Erzählebenen experimentiert.

Was für eine Geschichte er für die „Stille Post der Künste“ schreiben wird – tja, das erfahrt ihr nur, wenn ihr am 23. Mai in die Literaturwerkstatt Berlin kommt! Um 20 Uhr werden die Kunstwerke nacheinander gelüftet…!
Ein exklusives Buch mit allen Kunstwerken und den ureigensten Gedanken der Künstler zu ihren Werken gibt es an diesem Abend für 7 € zu kaufen.

Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen und freuen uns auf unsere Gäste!
Euer „Stille Post der Künste“-Team

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Berlin, Fotografie, interdisziplinär, Kultur, Literatur, Literaturrätsel

Eine Antwort zu “Stille Post der Künste… wird zum letzten Mal gelüftet

  1. sodele, jetz isses geschehen. war ein sehr spannender abend! hat mir gut gefallen, jeder teil für sich war interessant, aber auch die zusammenstellung (ich glaube man müsste an dieser stelle „zusammenschau“ sagen, aber das wort gefällt mir nicht). ich fand auch gut, dass die moderatorin so explizit versucht hat, dem weg der inspiration nachzuspüren. fragen kann man ja, finde ich.
    gibts presseberichte?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s